Forenetikette

Wie im echten Leben gibt es auch in einem Forum Verhaltensweisen, die unnötigerweise für Ärger und Missstimmung sorgen. Einige Punkte haben wir nachfolgend aufgelistet, damit Sie sehen, was in den Selbsthilfeforen erlaubt, erwünscht, unerwünscht und verboten ist. Wir bitten Sie, diese Regeln zu beachten.

 

In den Selbsthilfeforen geht es um Kummer, Sorgen und Probleme. Einträge anderer Art gehören nicht hierher und werden von den Moderatoren gelöscht.

 

Wenn Sie Anregungen, Lob oder Kritik anbringen möchten oder Fragen zu den Foren haben, können Sie sich gerne an das Moderatoren-Team wenden.

 

Die Grundregel und einige Beispiele für ihre Anwendung

 

In einem Forum sollte niemand tun, was er im realen Leben nicht auch tun würde. Verhalten Sie sich daher gegenüber anderen so, wie Sie auch von ihnen behandelt werden möchten. Oder anders gesagt: Schreiben Sie bitte höflich, respektvoll und nicht zu aufdringlich. Diese Grundregel lässt sich an verschiedenen Beispielen veranschaulichen, von denen wir hier nur die wichtigsten nennen:

1              Hinter jedem Eintrag verbirgt sich ein Mensch mit eigenen Gefühlen und persönlichen Problemen. Achten Sie also darauf, dass sich kein User durch Ihre Beiträge belästigt oder beleidigt fühlt.

2              Es kann sein, dass Sie der Kummer eines anderen nicht interessiert oder Ihnen sein Problem unerheblich erscheint. Vielleicht haben Sie auch absolut kein Verständnis dafür. Dann denken Sie bitte daran, dass dieser User seinen Kummer wichtig nimmt, und bewahren Sie den Respekt. Am einfachsten für alle ist es, wenn Sie auf diesen Eintrag dann nicht antworten.

3              Bleiben Sie im Forum beim Thema. Oft entwickeln sich aus den Einträgen und Antworten spannende und interessante Diskussionen, die in andere Themenbereiche führen, so dass Ihr Beitrag das Thema verlässt ("off-topic"). Off-topics werden von den Moderatoren angemahnt und/oder gelöscht. Wenn Sie eine allgemeinere Diskussion führen möchten, in der es nicht mehr konkret um den Kummer des Ersteintragenden geht, können Sie einen neuen Thread zum Thema im Unterforum „Plaudern & Diskutieren“ in der Oase eröffnen.

4              Überlegen Sie, in welche Rubrik Ihr Thema am besten passt. Gleichzeitige Einträge in mehreren Rubriken sind in den meisten Fällen nicht sinnvoll, da Sie dadurch eher weniger denn mehr Antworten erhalten und die Foren unübersichtlich werden. Die Moderatoren fassen dann ggf. alle Einträge in einem Thread in der Rubrik zusammen, die am geeignetsten erscheint.

5              Wie im echten Leben zeugt es auch in den Foren von schlechtem Stil, über andere User schlecht zu reden. Bedenken Sie: die Foren sind öffentlich und die Einträge über eine längere Zeit hinweg zu lesen.

6              Bitte denken Sie daran, dass jeder Foreneintrag von allen Besuchern des Forums gelesen werden kann. Deshalb werden private Daten wie Emailadressen, Telefonnummern, Handynummern, Privatadressen, Messenger-Kontaktdaten von den Moderatoren gelöscht. Gegebenenfalls muss der ganze Eintrag gelöscht werden. Dies erfolgt zu Ihrem eigenen Schutz bzw. zum Schutz Dritter, deren Daten angegeben wurden.

 

Kein Platz für Ihren Kummer?

 

In den Selbsthilfe-Foren schreiben keine ausgebildeten Berater, sondern regelmäßige und/oder zufällige Besucher der Foren. Es werden keine professionellen Beratungen oder Therapien durchgeführt. Wenn Sie den Eindruck haben, mit Ihren Problemen nicht genügend ernst genommen zu werden, oder wenn Sie Bedenken haben, Ihren Kummer öffentlich zu nennen, können Sie sich an professionelle Beratungseinrichtungen vor Ort oder im Internet wenden. Hinweise dazu finden Sie im Forum „Regeln für Benutzer/innen“ in dem Thread „Beratungsmöglichkeiten“.

 

Überforderung von Usern durch den vorgetragenen Kummer

 

Es ist okay, in den Foren auch extrem belastenden Kummer mitzuteilen (z.B. Suizidwunsch, sexuellen Missbrauch). Beachten Sie aber bitte, dass einige User ganz erschrocken und hilflos reagieren können, wenn sie mit diesen oder ähnlichen Themen konfrontiert werden. Bitte beachten Sie auch die Zielgruppen der Unterforen und überlegen Sie, in welche Rubrik Sie Ihren Kummer schreiben.

 

Wenn Sie sich durch den Kummer eines anderen überfordert fühlen, mag Ihnen vielleicht dieser Thread weiterhelfen: „Möglichkeiten bei Überforderung“

 

Kein Drängen von Usern

 

Es sollte niemand zum Erzählen seines Kummers gedrängt werden. Wer jetzt nicht bereit ist, seinen Kummer ausführlicher zu schildern, kann später einmal wieder kommen und traut sich vielleicht dann, zu schreiben, was ihn bedrückt.

 

Selbsthilfemaßnahmen

 

Leider kommt es manchmal vor, dass ein User nur provozieren, beleidigen oder anders stören will. Und nicht immer können Moderatoren sofort eingreifen. In solchen Fällen reagieren Sie am besten gar nicht auf solche Einträge. Wenden Sie sich an das Moderatoren-Team. Eine private Auseinandersetzung im öffentlichen Forum ist nicht von allgemeinem Interesse und für die anderen User störend.

 

Angst vor dem Löschen von Beiträgen

 

Niemand muss befürchten, dass seine Beiträge von einem Moderator ohne Grund gelöscht werden. Entsprechende Warnungen sollten aber durchaus ernst genommen werden. Bei Verstößen gegen die Forenetikette löschen, editieren oder verschieben die Moderatoren den Beitrag ohne Vorwarnung, bemühen sich aber, ihr Vorgehen den Betroffenen durch Email oder Veränderungsnotiz im Forenbeitrag selber verständlich zu machen.. Bei Unklarheiten können Sie jederzeit das Moderatoren-Team fragen.

 

Nicht Tolerierbares

 

Wir behalten uns vor, in folgenden Fällen Beiträge zu löschen und Benutzernamen zu sperren. Gegebenenfalls kann auch eine Anzeige bei der Polizei oder Staatsanwaltschaft dazu kommen.

 

  • Beiträge, die Spam oder Unsinn beinhalten
  • Beiträge mit beleidigendem oder strafrechtlich relevantem Inhalt
  • Beiträge, die extremistische politische Ansichten, Gewaltverherrlichung, Diskriminierungen, Drohungen, antisemitische, rassistische Aussagen oder Pornographisches beinhalten
  • Beiträge, in denen es um Anwerbung von Talkshowgästen oder die Gewinnung von Fällen und Personen für Filmproduktionen, Diplomarbeiten etc. geht
  • Beiträge mit werbendem Charakter
  • Beiträge, in denen gegen das Urheberrecht verstoßen wird (Erläuterung siehe unten)
  • Beiträge, die Arzt-, Therapeuten- oder Medikamentenempfehlungen enthalten oder in denen Diagnosen gestellt werden
  • Beiträge, in denen es nicht (mehr) um das Problem des/der Ersteintragenden geht
  • Beiträge, in denen private Kontaktdaten weitergegeben oder ausgetauscht werden
  • Beiträge, die URL's enthalten, die auf o.g. Inhalte verweisen.
  •  

    Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass wir uns bei deutlich formulierter Suizidabsicht in den Foren gezwungen sehen, die Behörden einzuschalten.

     

    Ein Rat zum Schluss

     

    Möglicherweise fühlen Sie sich gehemmt, Ihren Kummer kund zu tun. Die Anonymität der Foren kann Ihnen vielleicht helfen: außer Ihrem Nicknamen und den Dingen, die Sie in Ihren Beiträgen oder in Ihrem Nutzerprofil selbst von sich preisgeben, wissen die anderen User nicht, mit wem sie es zu tun haben. Das eröffnet Ihnen die Möglichkeit, frei von der Leber zu reden. Passen Sie aber bitte auf, dass Sie in den Foren Ihre Identität nicht vernebeln. Es hilft auf Dauer weder Ihnen noch dem, dem Sie helfen wollen, wenn Sie Ihr Talent zur Schauspielerei ausprobieren möchten und sich als Frau ausgeben, wenn Sie ein Mann sind, wenn Sie Ihr Alter mit 23 angeben, wenn Sie erst 15 sind, wenn Sie Kummer vorgeben, den Sie nicht haben usw. Das Forum ist keine Spielwiese. Daher bitten wir, von Rollenspielen abzusehen und sich in den Foren möglichst authentisch zu geben.

     

    Wenn Sie Anregungen, Lob oder Kritik anbringen möchten oder Fragen zu den Foren haben, können Sie sich gerne an das Moderatoren-Team wenden.

InfoPage - ©2014 IT-MaKu