Bin ich im Fehler??

Dieses Thema im Forum "Kummer, Sorgen, Probleme" wurde erstellt von Quira97, 30 Januar 2017.

  1. Quira97

    Quira97 Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    30 Januar 2017
    Beiträge:
    1
    Hallo, bin 19 und habe in letzter Zeit oft Streit mit meinem Freund. Mir geht es darum dass es für mich da sein soll wenn ich Ihn brauche. Mir gehts echt nicht gut, weil die Welt im moment rundherum zerbricht. Meine Mutter muss operiert werden, mein Opa liegt im Krankenhaus, meine Oma bekommt wahrscheinlich Alsheimer, meine Cousine beklaut meine andere Oma, die weiß es, sagt aber nichts dazu weil sie keinen Streit möchte, so dass ich jetzt bei der einen Hälfte der Familie als Idiot dahstehe, und mein Freund anstelle mich zu unterstützen wen ich weine, macht er mir lieber Vorwürfe ich soll nicht für alles rumheulen..
     
  2. Achim

    Achim Sehr erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    17 Mai 2007
    Beiträge:
    1,136
    Ort:
    Bonn
    Die Welt im Zusammenbruch

    Liebe Quira!

    Dein Eintrag ist ja nur ganz kurz. Aber es reicht allemal, um zu verstehen, wie allein Du Dich gerade fühlst und wie sehr es Dir wehtun muss, mit ansehen zu müssen, wie die Welt um Dich herum gerade Stück für Stück auseinander fällt. Und ich bin sicher, Du könntest noch Stunden weitererzählen, wenn Du wirklich einmal die Gelegenheit dazu hättest. Nicht?

    Es stimmt: Es sind ganz schön viele familiäre Beziehungen, die da gerade bedroht sind. Aber sind es wirklich alle? Mir ist aufgefallen, dass in Deiner Erzählung z. B. Dein Vater nicht vorkommt. Wie nimmt er denn das alles wahr? Und natürlich weiß ich nicht, ob Du noch Geschwister hast. Die können ja auch sehr gut eine Stütze und eine Energiequelle sein. Spontan habe ich den Eindruck, dass es sich für Dich lohnen würde, einmal Ausschau zu halten nach Menschen, mit denen Du Zeit verbringen und reden kannst – zumal sich ja gerade das Reden mit Deinem Freund offensichtlich als schwierig bis unmöglich erweist, wie Du erzählst. Und genau das, glaube ich, macht Dir zur Zeit fast mit am meisten zu schaffen: dass gerade Dein Freund, der Dir doch eigentlich innerlich nahe sein sollte wie kaum ein anderer, Dir gerade innerlich anscheinend so weit entfernt scheint von Dir wie kein anderer: Mitten in der Beziehung sozusagen fühlst Du Dich wie verlassen, innerlich, stelle ich mir gerade vor. Also, ganz ehrlich: Mich würde ein solches Verhalten, wäre ich Du, nicht nur verletzen und traurig machen, sondern auch wütend!

    Mein Eindruck ist: Ein Gespräch mit ihm wird sich nicht umgehen lassen. Im Gegenteil. Es ist sogar sehr angeraten. Denn Du musst mal eine Gelegenheit haben, ihm in Ruhe zu verdeutlichen, wie sich das alles für Dich eigentlich wirklich anfühlt. Und das nicht nur, damit sich die momentane Situation zwischen Euch beiden bessert, sondern weil sein Unverständnis und seine Vorwürfe (die Du ja nun wirklich noch weniger als alles andere gebrauchen kannst) Eure Beziehung insgesamt gefährden können. Oder? Wenn ich versuche, Deine Situation in der Phantasie ein wenig zu verlängern, in die Zukunft hinein, dann komme ich jedenfalls auf diesen Gedanken. –

    Momentan ist alles wahrlich furchtbar anstrengend für Dich. Und das wohl nicht zuletzt deshalb, weil Du selbst ja schon nahezu nicht mehr »vorkommst« in Deinem eigenen Leben: Deine Hoffnungen, Deine Wünsche, Deine Bedürfnisse. Für all das ist offensichtlich gar kein Platz mehr da… Meinst Du, Du könntest es schaffen, mit Deinem Freund mal in Ruhe zu reden über Deine eigene Erlebnisweise dessen, was da gerade um Dich herum in Deinem Leben alles geschieht? Und dass Dir seine Vorwürfe alles andere als helfen, sondern Dein Leben gerade nur noch schwerer machen und Dir wirklich wehtun, Dich verletzen?


    Viele liebe Mutmach-Grüße!
    Achim
     
    Zuletzt bearbeitet: 2 Februar 2017
  3. JustinG

    JustinG Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    16 Mai 2017
    Beiträge:
    5
    ich kann Deinen Freund sogar ein Stück weit verstehen. Bei der Last, die Du mit Dir rumschleppst, bleibt er irgendwo auf der Strecke
     
  4. Problemradierer.de

    Problemradierer.de Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    18 April 2017
    Beiträge:
    5
    Hallo,

    Also Familiäre Probleme sind immer schwer anzugehen.
    Ich würde dir Raten hilf wo du kannst, aber zieh dir nicht jeden Schuh an !

    und dein Freund ?... naja also ich sehe es so:
    ein echter Freund würde dich unterstützen, dir Rückhalt geben
    und nicht jammern das du gerade weinst und nicht auch noch für ihn da bist.

    euer
    Problemradierer