Ko Tropfen und co

Dieses Thema im Forum "Vergewaltigung, Missbrauch" wurde erstellt von mathematiger, 2 Juni 2017.

  1. mathematiger

    mathematiger Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    2 Juni 2017
    Beiträge:
    1
    Hi, vor einigen Wochen war ich mit einigen Freundinnen in einer Disco. Ich habe mir zwar einige Getränke ausgeben lassen, jedoch nicht genug um dadurch so ein Blackout zu bekommen wie ich es erfahren habe. Ich meine, Ko Tropfen verabreicht bekommen zu haben und erinnere mich desweiteren an einen jungen Mann, der mir anfänglich noch sehr sympathisch war, dann kam von mir eine gewisse Hemmungslosigkeit, die mir auch meine Freundin beschrieben hatte. Sie ist irgendwann nach Hause, ich bin dort geblieben und dann kam auch schon das Blackout. Ich erinnere mich langsam wieder an einige Fetzen: wie ich auf dem Bauch unter einem Mann lag, dann ist da wieder ein großes schwarzes Loch, und dann erinnere ich mich daran, dass ich irgendwelches Süßkram gegessen habe und dann saß ich irgendwann im Taxi Richtung Innenstadt und ich bin unter starker Benommenheit und Kopfschmerzen ''aufgewacht''. Zunächst dachte ich, zu viel getrunken zu haben, konnte mich jedoch nicht entsinnen wo ich herkam. Die ersten Wochen habe ich es verdrängt und auf den Alkohol geschoben, langsam kommen aber einige Eindrücke zurück und das belastet mich sehr, da ich weiß, dass das nicht vom Alkohol kommen konnte.

    Außerdem habe ich schon relativ früh damit angefangen, mit Männern zu schlafen (16. Geburtstag) Meist aus Naivität, um sie nicht zu verlieren (ja, ich weiß, viele meinen dies sei selbstverschuldet). Zweimal wollte ich dem ''vorbeugen'' und habe anfangs direkt klargestellt, dass ich eine Beziehung suche, nicht nur unverbindlichen Sex. Diese zwei Male wurde mir etwa zwei Wochen eine Beziehung vorgespielt, als ich dann immer noch nicht bereit war, mit diesen Männern zu schlafen, wurde ich einfach links liegen gelassen. Ein Jahr lang hatte ich eine unverbindliche Sexbeziehung mit einem 10 Jahre älteren Mann, damals war ich 18. Ich merkte irgendwann, dass ich sowas nicht mehr möchte (hatte wirklich viel sex und wurde sehr deutlich auf mein äußeres reduziert) und begann, immer direkt zu sagen, dass ich was ernstes suche. Dazu kam dann noch ein gewaltiges Misstrauen und Angst/ Panikattacken während jeglichen intimen Interaktionen, auch wenn es nur knutschen war/ist, durch das Erlebnis mit den Ko Tropfen. Dadurch kam häufig die Rückmeldung der Männer, dass ich sie zu sehr einenge oder sie servierten mich ab mit der Begründung, dass ich keine Probleme wollen.

    Nun erlebe ich durchgängig Ablehnung. Anfangs wurde ich ständig auf mein Äußeres reduziert, dann kam das Erlebnis mit den Ko Tropfen, jetzt enge ich potenzielle partner immer direkt ein und zeige Missvertrauen und schaffe Probleme die nicht da sind. Ich fühle mich Beziehungsunfähig und generell überfordert mit meinem Leben.

    hat jemand ähnliches erlebt und vielleicht Tips oder kennt mögliche Anlaufstellen?
     
  2. Achim

    Achim Sehr erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    17 Mai 2007
    Beiträge:
    1,136
    Ort:
    Bonn
    Liebe »mathematiger«!

    Beim Durchsehen der Foren bin ich dieser Tage auf Deinen Eintrag hier gestoßen, in dem Du erzählst, was Dir in der Disco passiert ist, und habe natürlich gesehen, dass Du seit Anfang Juni ja noch gar keine Antwort bekommen hast. Und nun finde ich ein paar Minuten, um Dir wenigstens ein paar Zeilen zu schreiben.

    …auch wenn es nicht eben einfach ist: Das Thema an sich ist ohnehin schwer – also die Gewalt, die Du erfahren hast –; dass Du so lange keine Reaktion bekommen hast, ist vielleicht auch nicht einfach zu akzeptieren, und schließlich kann ja eigentlich gar nicht berücksichtigt werden, was denn seither alles passiert, seit Deinem Eintrag. Denn seither sind ja nun volle sieben Wochen vergangen. Das ist eine lange Zeit, in der viel passieren kann. Daher glaube ich fast, dass es besser ist, wenn Du noch einmal kurz berichtest, was seit Anfang Juni (alles?) passiert ist und ob Dich vielleicht irgendetwas schon ein kleines Stückchen weitergebracht – oder zurückgeworfen – hat. Und wenn Du möchtest, können wir versuchen, dann gemeinsam ein paar Gedanken und Ideen zu entwickeln. Gut? Das wäre jedenfalls mal so mein Angebot für Dich. Also, vielleicht schreibst Du ja noch einmal.


    Auf alle Fälle aber ganz sicher
    viele liebe Mutmach-Grüße!
    Achim