Vater..

Dieses Thema im Forum "Familie" wurde erstellt von Denken, 17 August 2017.

  1. Denken

    Denken Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    5 Oktober 2016
    Beiträge:
    2
    Hallo liebes Forum

    Ich habe folgendes Problem. Ich bin nun 22, und kann die Situation noch immer nicht einschätzen.

    Zur Situation an sich: Meine Eltern leben getrennt, mein Vater hat Kinder mit einer anderen Frau, aber er ist noch immer mit meiner Mutter offiziell verheiratet/ nicht geschieden, weil er sich die Scheidung nicht leisten könne..seit 3 Jahren..ich glaube, er macht das nicht, weil er so in seiner anderen Familie über die Frau das Geld für Alleinerziehende kriegt(ihr sollt ein Bild von ihm kriegen)..allgemein hat er angeblich nie Geld, ich studiere und zahle den Unterhalt meist selber durch Arbeiten gehen, man weiß nie wirklich, ob der Vater denn den nächsten Monat Lust bzw "die Möglichkeit" hat mir Geld zu überweisen, das letzte Jahr habe ich eigentlich komplett selber getragen(Miete, Studiengebühren etc.). Die Miete zahlt er in den Wohnungen, die wir mieten(ich rede nun von meiner Mutter, ich lebe in meiner eigenen Wohnung die ich selber zahle, hier hat er keine Kosten zu tragen), so unregelmäßig, dass wir 2 mal in den letzten 2 Jahren umgezogen sind. Das letzte mal hatte er natürlich auch keine Zeit eine Wohnung mit uns zu suchen, das blieb an mir hängen. Er sagt immer, dass er Geldsorgen hat, jedoch denke ich so langsam, das ist ein Vorwand, um uns emotional unter Druck zu setzen, damit wir kein Geld von ihm verlangen. Ich meine meine meine Mutter, Geschwister und ich hatten die letzten 3 Jahre kein Urlaub. Die "andere" Familie meines Vaters ist in den letzten 3 Jahren fast alle 4 Monate im Urlaub gewesen. Bei meiner Mutter schnorrt er immer um Geld, von wegen er habe immer Schulden. Was die Arbeit angeht: Er sagt nie wirklich, was los ist, ich weiß nicht mal genau was er arbeitet, wenn man ihn fragt dann redet er um Ecken. Er ist im Allgemeinen sehr sehr gut im Umgang und Täuschung von Menschen, er ist sehr intelligent und weiß, wie er Menschen zu seinem Zwecke benutzen kann. Dies kombiniert mit der Tatsache, dass er auch sehr fleißig ist, führt dazu, dass er in einer Führungsposition in irgendeiner großen supertollen Firma aktiv ist. Damit will ich sagen: Er hat wirklich einen guten Verdienst. Aber angeblich kommt manchmal kein Gehalt, er müsse noch mindestens 1 Jahr Schulden tilgen(seit 3 Jahren), und so weiter. Ihn darauf Ansprechen bringt nichts, er fängt wieder von den Schulden an und erzählt, wie viel Miete er für alle denn zahlt, emotionalisiert im wesentlichen.

    Ich hab leider nicht genug Informationen, um herauszufinden, was für ein Spiel er eigentlich treibt, und da er mein Vater ist, fehlt mir auch die Möglichkeit die Situation objektiv zu betrachten..irgendetwas in mir weigert sich, das, was ich oben geschrieben habe zu glauben, und tief im Inneren glaube ich was er mir erzählt...Jedoch bin ich inzwischen sehr frustriert. Natürlich sollte ich mit meinen inzwischen 22 Jahren auf eigenen Beinen stehen, jedoch ist es zu viel für mich, nun seit inzwischen 3 Jahren weit unter der Armutsgrenze zu leben(Ich hab circa 90 Euro im Monat zum essen). Ich kann neben dem Studium auch nicht mehr verdienen, da ich auch das Studium machen muss. Wegen dem relativ hohen Gehalt meines Vaters stehen mir auch keine Bafög Möglichkeiten offen. Auch meine Mutter arbeitet und hat sehr wenig Geld, und keine Möglichkeit, das Leben irgendwie zu genießen. Das kann es einfach nicht sein, aber ich weiß kein Ausweg, kann mir vielleicht einer von euch raushelfen?