Respektvoller Umgang mit Scheidungskindern/ behutsame Erklärung

Dieses Thema im Forum "Kinder, Erziehung" wurde erstellt von Trauerhase, 20 März 2013.

  1. Trauerhase

    Trauerhase Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    19 März 2013
    Beiträge:
    9
    Ort:
    bei Hameln
    Hallo Ihr Alle,

    Wie ihr in der vorgeschichte lesen könnt, liegt bei mir eine Trennung vor, ich bin getrennt worden. Mein Sohn 2 1/2 wurde auch getrenn wohnt aber nicht bei mir.
    Bei regelmäßigem Kontakt merke ich nun das es Ihm damit schlechter geht. Wie kann ich Ihm trotzdem all die positive Energie und die Liebe vermitteln??

    Kennt Ihr das auch??

    Ich bin um jeden Rat dankbar....
     
  2. Clara

    Clara Benutzer

    Registriert seit:
    24 Februar 2013
    Beiträge:
    14
    hallo trauerhase,

    sicher kannst du das, wenn du weiterhin ein liebevoller vater bist und versuchst normalität herzustellen,wenn er bei dir ist.
    ich weiss, das das schwer ist und weh tun wird, wenn er von zuhause erzählt oder vom neuen partner, der den papa spielt oder wirklich sein möchte.
    investiere zeit statt kostspieliger ausflüge und geschenke. in seinem alter kannst du mit ihm soviel unternehmen, basteln oder erkunden. das wird er sich einprägen. schaffe rituale, an die er sich erinnern kann, wenn er bei seiner mutter ist.

    etwas, womit er an jedem ort eine gedankliche verbindung zu dir herstellenkann. z.b. ein teddy (oder cooler ;-) ) , der mit euch im wald nach stöcken sucht und neben euch auf dem tisch sitzt, wenn ihr daraus z.b. etwas bastelt ..... du machst ein großes foto von euch dreien, dass er vielleicht in seinem zimmer aufhängen darf.

    sei nicht großzügiger als seine mutter, was regeln wie z.b. essen-, spiel- und schlafenszeiten angeht.

    es ist nicht zu unterschätzen, welche unruhe der wechsel zwischen euch eltern in dem kleinen kerl hervor ruft, es ist nicht von der hand zu weisen, dass meistens das elternteil, bei dem das kind wohnt, die konsequenzen bewältigen muss. das kind kommt alle zwei wochen vom anderen elternteil zurück, ist durcheinander, oft aufgedreht von den vielen erlebnissen und einrücken und es ist schwierig, wieder alltag herzustellen. schon allein deshalb ist eher bescheidenheit angebracht, um die mutter nicht gegen dich aufzubringen.

    ganz gleich, was passiert, lass nicht locker. es kann sein, dass deine ex-partnerin versuchen wird, den kleinen zu manipulieren und dir zu entziehen.
    falls du hilfe brauchst, wende dich an den ISUV e.V., dort kannst du für einen nicht sehr hohen beitrag mitglied werden und mehrmals im jahr von einem anwalt günstig beraten werden.
    der verein hält regelmäßig informationseranstaltungen ab, bei denen jeder im anschluss fragen stellen kann. die gibts sicher auch in deiner stadt.
    auf der homepage findest du ein forum für eltern, die sich in ähnlicher situation befinden.
    ich war längere zeit mitglied und kann ihn dir empfehlen.

    alles liebe für euch beide!
    clara
     
    Zuletzt bearbeitet: 21 März 2013
  3. Trauerhase

    Trauerhase Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    19 März 2013
    Beiträge:
    9
    Ort:
    bei Hameln
    Daaaankeee!

    Ich lese gerade deine zeilen und bedanke mich vielmals bei DIR Clara!

    :heul: ich kann nur :heul: wenn ich an den kleinen Mann denke!!

    Danke für Deine Hinweise, ich werd dann morgen ääh heute später.. mal schauen.....
    ..habe gestern für heute ein gespräch bei dem Leiter einer Selbsthilfegruppe für Schlafkrankheiten festgemacht, hat sich extra Zeit frei geschaufelt, weil ich ihm meine tiefe Phase erklärt habe.
    Hoffe das mit Job, Kind und Ex bessert sich bald!
    Jetzt kommt in einer Woche noch die hochzeit von meiner Mama und Ihrem Partner iund wir hatten vorher schon zu, ab, zu, ab gesagt.
    Haben nach letzter Versöhnung als Familie/Eltern wieder zugesagt! Komischerweise hatte Sie es sofort gemacht....Ohne dass ich eine sofortige Reaktion gewünscht/erwartet hätte...???
    Bei der Frau ist irgendwas schief im Köpfchen....laut Aussage Ihrerseits...."Gedanken, Gefühle, Empfindungen sind kongruent....."

    Kein Wunder, das Männer das max. 5 Jahre aushalten......z. B.: Sie sagte Hü, denkt sich aber Brrrr!!!! Und dann soll man Sie verstehen.... wenn nicht, ist es nicht IHR Problem?????:confused:
    Gut ich mag aus Ihrer Sicht NAIV und UNERFAHREN wirken/sein, aber einen kongruent denkenden, fühlenden und sich wiedersprechenden Menschen MUSS ich nicht VERSTEHEN!!!!!!
    Damit hat sie aus meiner Person: "Grinsebacke" (hies ich mal früher in der Schule/Ausbildung) eher eine "Grübelbacke" gemacht......NICHT MEHR MIT MIR!!
    Hab mich im I-Net belesen, es gibt Manipulationsmenschen!!
    Ich entschuldige mich bei den Frauen im Voraus, die dies nicht sind!!!!(z.B. die, die meine Texte beantworten!! DANKE ihr POSITIVE WOMEN :D)

    Leider gibt es wohl aber mehr Manipuliererinnen als Manipulierer!!

    ...äähh...is auch irgendwie klar....1000Jahre Höhlenforschung...MANN = JÄGER!!!!
    :p *in eigener Sache* :rotfl:

    Leider kommt daher auch meine Angst um meinen Sohn....der muss das wohl länger aushalten.....es sei denn er entwickelt Störungen.......aber bis dahin bin ich schon in diesem Verein!!!

    Also vielen Dank erstmal.....
    ...ich sehe wieder meine geliebten: "Sonnenschein und BLÜÜÜÜMCHEN!"" (trotz schnee...aber darunter Sonnenschein und Blümchen!!!"

    DANKE!!!