Leihmutterschaft

Dieses Thema im Forum "Kinder, Erziehung" wurde erstellt von HeidiSchmidt, 19 November 2013.

  1. HeidiSchmidt

    HeidiSchmidt Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    19 November 2013
    Beiträge:
    1
    Hallo,

    ich habe einen großen Kinderwunsch, aber leider keine gesündheitliche Möglichkeit dafür. Uns bleibt nur Leihmutterschaft. Wir haben mehrere Artikel über die Kliniken der Reproduktionsmedizin in der Ukraine gelesen. Einige haben wir besucht und einen guten Eindruck gehabt. Planen Leihmutterschaftsprogramm bei einer der Kliniken zu machen.

    Hätte wahrscheinlich jemand Informationen bzw. Erfahrungen zu diesem Thema?

    Für jeden Ratschlag wären wir dankbar!

    Liebe Grüße!
     
  2. Achim

    Achim Sehr erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    17 Mai 2007
    Beiträge:
    1,281
    Ort:
    Bonn
    Nachgefragt

    Hallo, HeidiSchmidt!

    Jetzt steht Dein Eintrag schon ganze drei Wochen hier, und Du hast noch keine Reaktion bekommen. Also vielleicht von mir zwei, drei kurze Zeilen.

    Ich glaube, sind zwei widerstrebende Kräfte am Werk: auf der einen Seite Dein „großer Kinderwunsch“, wie Du es selbst sagst, der Dich/Euch sogar bis in die Ukraine gebracht hat, und auf der anderen Seite all die ethischen Schwierigkeiten, die mit einer Leihmutterschaft verbunden sind. Denn es gibt ja Gründe dafür, weshalb Ihr eine solche Klinik in Deutschland nicht finden konntet, sondern dafür ins Ausland reisen musstet. Und es ist ja nun nicht so, dass das Knowhow dafür in Deutschland nicht vorhanden wäre, sondern es sind andere Gründe, eben ethische. Habt Ihr Euch mit diesen Gründen für das Verbot einer Leihmutterschaft in Deutschland auseinandergesetzt? Wenn nein: warum nicht, wenn ja: wie sind Eure Gespräche zu diesem Thema verlaufen? – Das wäre die Frage nach der juristisch-ethischen Seite, oder, wenn Du so willst, nach der moralischen. –

    Und das andere ist: Woraus speist sich die Stärke, die Größe Deines Kinderwunsches – und welche Geschichte in Deinem Leben hat dieser Kinderwunsch? Ich könnte es auch etwas anders ausdrücken: Was bedeutet es für Dich, ein Kind zu haben, rein vom Gefühl her? – Das wäre eine sinnvolle psychologische Fragestellung in Deiner Situation.

    Es geht, um es einmal allgemein zusammenzufassen, nicht um Ratschläge. Sondern um Dich und Deine gefühlsmäßige Situation (und, natürlich, auch um den Menschen an Deiner Seite, um Euch als Paar). Nicht auf eine Entscheidung und auf ein konkretes Handeln und Tun gerichtete Ratschläge sind nötig, sondern Gespräche mit anderen Menschen – das wäre jedenfalls meine momentane Einschätzung nach Deiner Schilderung.


    So weit einmal? Vielleicht möchtest Du ja zurückschreiben.
    Viele Grüße! Achim