Mein Freund...

Dieses Thema im Forum "Beziehung, Partnerschaft" wurde erstellt von Nowhere Safe, 26 Oktober 2016.

  1. Nowhere Safe

    Nowhere Safe Benutzer

    Registriert seit:
    26 Oktober 2016
    Beiträge:
    86
    Ort:
    Olching
    Mir geht es insgesamt ganz ok eigentlich. Sogar der Langzeitblutdruck ist in Ordnung. Ich hatte oder habe immer noch eine Ostipation oder wir man des nennt. Also schwere Verstopfung.
    Und ich hatte wieder viele flashbacks. Ich kann mir aber dank dem jetzt so ziemlich alles von den Traumata erklaeren. Ich wollte ja immer die Wahrheit wissen. Jetzt hab ich sie. Leider hauptsächlich durch eigene Erinnerungen, wo jetzt noch Viele dazu gekommen sind. Aber oft schweifen meine Gedanken so ab, dass ich mich in vielen Situationen gar nicht erinnern kann, wie als waer ich ein anderer Mensch.
     
  2. Achim

    Achim Sehr erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    17 Mai 2007
    Beiträge:
    1,283
    Ort:
    Bonn
    Liebe Anja!
    Jetzt ist es ein paar Tage her, dass Du geschrieben hast, aber ich wünsche Dir natürlich, dass Du noch immer sagen kannst, dass es Dir »insgesamt ganz ok eigentlich« geht.
    Wie ist das eigentlich mit den flashbacks? Musst Du damit allein fertigweren oder hast Du psychotherapeutische Begleitung? Und natürlich interessiert mich aber auch, wie das jetzt mit der Klinik ausgegangen ist. Und… es ist ja doch einiges in Bewegung in Deinem Leben, und da wollte ich einfach mal fragen, wie eigentlich die Beziehung zu Deinem Freund ist und ob glücklich bist oder ob es schwer ist zu zweit – oder manchmal eben auch beides… –
    Ganz viele Grüße! Achim
     
  3. Nowhere Safe

    Nowhere Safe Benutzer

    Registriert seit:
    26 Oktober 2016
    Beiträge:
    86
    Ort:
    Olching
    Es ist mal gut, dann wieder sehr schwer mit meim Freund, des aendert sich staendig.
    Ja ich hab Psychotherapie, aber des hilft bei den Flashbacks nicht viel, ich muesste mit Leuten reden, die wissen was passiert ist, aber Keiner traut anscheinend sich viel dazu zu sagen, nur ein paar Hinwrise hab icb bekommen, von mehreren Leuten und meine Eltern sind die schlimmsten, die verleugnen alles, von meiner Mutter fuehl ich mich voll verarscht. Ich kann mor nicht vorstellen, wenn ich alt bin zu sterben, mit der ganzen Unsichherheit.
    In die Klinik geh ich wahrscheinlich nur noch ambulant, die haben wenig Plaetze. Es ist besser selber auf sich aufpassen heutzutage.
     
  4. Nowhere Safe

    Nowhere Safe Benutzer

    Registriert seit:
    26 Oktober 2016
    Beiträge:
    86
    Ort:
    Olching
    Ich weiss grad nicht mehr weiter, in meiner Vorstellung vergewaltige ich die ganze Zeit irgenjemand, ich habe grose Angst, dass ich es wirklich irgendwann tue. Das sind wahrscheinlich auch wieder Zwangsgedanken, genauso wie mit den rasssitschen Gedanken, alles Zwangsdedanken, weil es gibt nicht was ich mehr hassen wie Rassismus oder sexuelle Gewalt.

    Vorletztes Wochenende war ich wieder in der Klinik. Seitdem ist es viel schlimmer. Morgen habe ich einen Psychiatertermin.
     
  5. Nowhere Safe

    Nowhere Safe Benutzer

    Registriert seit:
    26 Oktober 2016
    Beiträge:
    86
    Ort:
    Olching
    Ich trau mich heute mal wieder nicht rauszugehen und und mir ist andauernd schlecht
     
  6. Achim

    Achim Sehr erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    17 Mai 2007
    Beiträge:
    1,283
    Ort:
    Bonn
    Liebe Anja!

    Nun hat es wahrlich lange gedauert, bis ich mich wieder melden kann, aber nun ist es anscheinend soweit, dass ich das Internet wieder nutzen kann. Und da will ich denn auch nicht zu lange warten, Dir endlich wieder ein paar Zeilen zu schicken! Zumal Du ja inzwischen nicht weniger als drei Mal (!) einen Eintrag vorgenommen hast und ich dann immer nicht antworten konnte, weil bei mir die Technik funktionierte…

    Anfang März hast Du geschrieben, dass es »mal gut, dann wieder sehr schwer« mit Deinem Freund sei. Und da wollte ich jetzt einfach mal fragen, was in den guten Phasen eigentlich gut läuft und was in den schweren Phasen schwierig und / oder schwer auszuhalten ist für Dich. Denn Dein Freund ist ja ein ziemlich wichtiger Mensch für Dich – und ich denke, dass Du Dir schon oft Gedanken darüber gemacht hast, wie es vielleicht einfacher, besser sein könnte, oder? – Wenn ich ehrlich bin, dann hatte ich gar nicht so recht im Bewusstsein, dass die Beziehung zu Deinen Eltern so schwierig ist und dass Du Dich so sehr von ihnen im Stich gelassen, verlassen fühlst. War das schon immer so – oder hat das vielleicht erst angefangen, als Deine gesundheitlichen Probleme begannen? –

    Wie hat sich denn die Sache mit Deinen Zwangsgedanken entwickelt? Vor zwei Wochen hast Du ja geschrieben, dass Du mit rassistischen und von Gewalt gefärbten Gedanken ziemlich zu kämpfen hattest. Ist das noch immer so? Du hast bestimmt bei Deinem Termin beim Psychiater darüber berichtet, oder? Du hattest ja gesagt, dass Du am 13.04. einen Termin haben würdest. – Vielleicht hast Du ja auch eine Idee, woher die Übelkeit stammen könnte, von der Du jetzt vor ein paar Tagen kurz berichtet hast. Ich hoffe zumindest, dass sie sich inzwischen gelegt hat!

    Viele liebe Mutmach-Grüße!
    Achim
     
  7. Nowhere Safe

    Nowhere Safe Benutzer

    Registriert seit:
    26 Oktober 2016
    Beiträge:
    86
    Ort:
    Olching
    Danke für Deine Antwort!
    In guten Momenten mit meim Freund, ist er zucker suess und will mich zum laecheln bringen.
    In schlechten Momenten ist er total unverschämt, was dann auch schon ein paar mal zu Uebergriffigkeiten gegen mich geführt hat.

    Mit meinen Elten war es schon als Kind schwierig, ich glaube meine Mutter hatte so was in der Art wie ein Muenchausensyndrom und hat mich immer wieder terrorisiert, (meistens psychisch) sie hat z.B meine kleine Schwester geuzwungen mich zu schlagen, als ich ihr Aus Versehen beim Spielen weh getan habe. Meistens aber war sie sauer weil ich Lernstoerungen hatte.
    und dann war sie wieder total fürsorglich.
    Mein Vater war Alkoholiker und war oefters agressiv.
    Ich versuche meine Zwänge in Griff zu bekommen, ich nehm dafür jetzt wieder Antidepressiva.
     
  8. Nowhere Safe

    Nowhere Safe Benutzer

    Registriert seit:
    26 Oktober 2016
    Beiträge:
    86
    Ort:
    Olching
    Mein Freund ist zur Zeit stationär in der Psychiatrie und bis morgen zu Hause, also bei mir um die Ecke, hat nur beim.Vorbeilaufen kurz Hallo gesagt und meldet sich ansonsten gar nicht.
    Ich darf mich nicht bei ihm melden, dass hab ich mit unserem gemeisamem Arzt ausmachen müssen.
    Ich vermiss ihn so sehr und fuehl mich so einsam, hab grade schon wieder mim Krisendienst telefoniert, aber es geht mir immer noch sehr schlecht.
     
  9. Achim

    Achim Sehr erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    17 Mai 2007
    Beiträge:
    1,283
    Ort:
    Bonn
    Liebe Anja!

    Ich glaub Dir sofort, dass solche Zeiten verabredeten und »aufgezwungenen« Schweigens zum Partner manchmal ziemlich schwer auszuhalten sind. Dass sie oft sehr sinnvoll sind, kann man zwar gut nachvollziehen, aber deshalb sind sie ja durchaus nicht immer auch gleich leichter auszuhalten. Wie ist denn jetzt gerade der Stand der Dinge? Und wie geht es Dir jetzt gerade?

    Viele liebe Mutmach-Grüße!
    Achim
     
  10. Nowhere Safe

    Nowhere Safe Benutzer

    Registriert seit:
    26 Oktober 2016
    Beiträge:
    86
    Ort:
    Olching
    Danke für Deine Antwort, mir geht es wieder besser, ich bin grad bei meim Freund!
    Am meisten belastet mich zur Zeit, das so viel schlimmes auf der Welt passiert ist und ich hab auch Angst vor nem Atombombenanschlag, die Angst wegen dieser Welt führt bei mir öfters zu Atemnot!
     
  11. Nowhere Safe

    Nowhere Safe Benutzer

    Registriert seit:
    26 Oktober 2016
    Beiträge:
    86
    Ort:
    Olching
    Ich kann nicht mehr, die Flashbacks werden immer schlimer und ich bin extrem angespant, ängstlich, depressiv und unruhig.

    immer, wenn es zu schlimm wird dissoziere ich, aber grad klappt das irgendwie nicht mim dissozieren.

    An anderen Tagen ist dann die Psychose wieder schlimmer.

    Ich kann so nicht mehr weiter machen, ich schäme mich so für alles, ich weis nicht, was ich machen soll.
    Ich war in der Klinik, aber der Arzt wollte mich nach 2 Wochen nicht mehr behalten.
     
  12. Nowhere Safe

    Nowhere Safe Benutzer

    Registriert seit:
    26 Oktober 2016
    Beiträge:
    86
    Ort:
    Olching
    Ich habe auch Erinnerungen und Symtome, dass mir in der Klinik im Schlaf was angetan hat.
     
  13. Nowhere Safe

    Nowhere Safe Benutzer

    Registriert seit:
    26 Oktober 2016
    Beiträge:
    86
    Ort:
    Olching
    Ich halte die Flashbacks gerade überhaupt nicht mehr aus, versuche die Kontrolle zu behalten, auch ueber die Zwangsgedanken, Aengste und Agressionenen, depressiv bin ich auch zwischendurch und andauernd psychotisch, mein Gehirn ist auch laut eeg zu langsam, es wird alle zu viel, und schlafen kann ich auch nicht
     
  14. Nowhere Safe

    Nowhere Safe Benutzer

    Registriert seit:
    26 Oktober 2016
    Beiträge:
    86
    Ort:
    Olching
    Und die ganzen Leute, die gestorben sind, die mir so wichtig haben ist auch alles wieder zu viel, ich bin einfach nur froh hier einen Ort zu haben, alles schreiben zu können
     
  15. Nowhere Safe

    Nowhere Safe Benutzer

    Registriert seit:
    26 Oktober 2016
    Beiträge:
    86
    Ort:
    Olching
    Ich schreib des jetzt einfach mal am Besten hier rein, es macht mich so fertig, dass mein Freund so extrem spielsüchtig ist, allgemein entweder sitzt er Stunden vor Computer oder Handy oder spielt am Automaten, des macht mich voll agressiv und ich schrei ihn dann immer an oder ritz mich, ich hab die Woche hab ich ein Beratungstermin deswegen, aber weus nicht wie ich des bis dahin aushalten soll, ich will ihn nicht ganz verlieren
     
  16. Nowhere Safe

    Nowhere Safe Benutzer

    Registriert seit:
    26 Oktober 2016
    Beiträge:
    86
    Ort:
    Olching
    Ich bin psychotisch, hab Flashbacks, Dissoziationen und furchtbare Ängste, grad ist es ganz schlimm und ich kann mir keine Hilfe holen, weil mein Telefon nicht funtionirert.

    Dazu kommt noch, dass vor einigen Wochen von 2 verschiedenen HNO-Ärztinnen ein kleiner weiser Fleck an meinen Stimmbaendern entdeckt wurde, es koennte im schlimmsten Fall ein bösartiger Tumor sein oder werden, ich muss in ein paar Wochen zur Kontrolle, um zu schauen ob der Fleck gewachsen ist, keiner steht mir zu Seite deswegen, war deswegen sogar in der Psychiatrie mal wieder.

    In den letzten Wochen hab ich auch ganz schlimme Depressionen wieder, beim Blutabnehmen war eine leichte Schilddruesenunterfuntion zu sehen,
    Des koennte der Grund für die Depressionen sein!
    muss nochmal kontrolliert werden.

    Ich hab eigentlich total Angst zu sterben, hab aber seltsamerweise zwischendurch Selbstmordgedanken, ueber die ich mit meim Psychiater nicht reden darf leider, er hasst des wenn Patietinnen von ihren Selbstmordgedanken sprechen, weil er denkt, das das erpressung ist um stationaer in die Klinik zu kommen!

    Ich weis aber das Selbstmord genauso eine Todsuende wie Mord ist und ich versuche alle 10 Gebote einzuhalten, wei ich an Gott glaube!

    Ich hab seit mindestens ner Woche jede Nacht furchtbare Alptraeume!

    Naja, es wird schon wieder alles besser werden!
     
  17. Achim

    Achim Sehr erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    17 Mai 2007
    Beiträge:
    1,283
    Ort:
    Bonn
    Hallo, liebe Anja!

    Jetzt ist es schon eine ganze Weile her, dass Du das letzte Mal geschrieben hast – und noch länger, um ehrlich zu sein, dass ich Dir mal geantwortet habe…

    Jetzt gerade, also so richtig akut, sind, glaube ich, die drei Dinge, die Du ja auch genannt hast: auf der einen Seite der kleine weiße Fleck auf Deinen Stimmbändern, von dem man noch gar nicht so richtig weiß, was er zu bedeuten hat, dann die leichte Schilddrüsenunterfunktion. Diese beiden werden aber ja auf jeden Fall noch einmal neu untersucht werden, wenn halt auch nicht sogleich. Ich kann mir schon vorstellen, dass der Gedanke, auf diese Untersuchungen jetzt noch ein paar Wochen warten zu sollen, alles andere als leicht zu ertragen ist und keine so gute Auswirkung auf Dein Befinden hat. Aber: Es wird definitiv etwas geschehen. Und das ist doch erstmal etwas Gutes, nicht?

    Und auf der anderen Seite sind dann da Deine Alpträume. Denen ist bestimmt nur schwer beizukommen, stelle ich mir vor. Aber es ist ja nun wahrlich nicht das erste Mal, dass Alpträume Dich heimsuchen, richtig? Hast Du da im Laufe der Jahre vielleicht eine Strategie entwickelt, die Dir in solchen Phasen helfen kann und Dich, wenigstens nach dem Aufwachen dann, ein wenig entlastet? –

    Das ist natürlich wirklich dumm, dass Dein Telefon gerade nicht funktioniert! Wen könntest Du denn anrufen? Hast Du da vielleicht bestimmte Leute, die Du in solchen Situationen anrufen kannst?

    Jetzt habe ich noch eine ganz andere Frage: Wie geht denn eigentlich Dein Freund mit solchen Situationen um, wenn es Dir so schlecht hat, wie Du z. B. jetzt gerade beschrieben hast? Er ist ja jetzt eigentlich schon recht lange an Deiner Seite, wenn ich Dich richtig verstanden habe, und da wollte ich jetzt einfach mal nachfragen, ob solche Krisenmomente – die sich ja auch nicht abstellen lassen – eine Wirkung, einen Einfluss auf Eure Beziehung haben. Das sind ja bestimmt Dinge, über die Ihr zusammen sprecht, ja sogar sprechen müsst, oder?


    Viele liebe Mutmach-Grüße!
    Achim
     
  18. Nowhere Safe

    Nowhere Safe Benutzer

    Registriert seit:
    26 Oktober 2016
    Beiträge:
    86
    Ort:
    Olching
    Hallo Achim, vielen Dank für Deine Antwort! mir geht es grad schlecht obwohl ich in Urlaub bin, mein Freund ist auch psychisch krank, er kann mit sowas ganz gut umgehn, weil er auch ein psychisch kranke Mutter hat, aber ich versuch ihn trotzdem so wenig wie möglich zu belasten, die HNO aerztin wo ich normalerweise war, hat gesagt die Ablagerung muesste eigentlich wegoperiert werden, aber des bringt nichts, wenn man seine Stimme viel benutzt und raucht, hat sie gesagt.

    Ein noch ganzes groses Problem sind die Flashbacks und wie ich mit meiner psychischer Krankheit umgehe.
    Ein weiteres Problem ist die Gedankenmanipulation, die mit mir durchgezogen wird, ich fuehle mich die meiste Zeit überwacht, grade fuehlt es sich wieder psychisch so an als würde ich wieder sexuell missbraucht werden, ich glaub die Leute wollen das ich ausraste, oder meinen Mitmenschen negative Energie schicken u. a. auch Energien schicken das die mir was antun, was soll ich nur machen, ich glaub ich werd jetzt mal was zur Beruhigung nehmen.
     
  19. SandraKkk

    SandraKkk Benutzer

    Registriert seit:
    18 April 2015
    Beiträge:
    28
    Meine groessten Probleme sind zur Zeit wieder meine Hypersensibilaet und dadurch Agressionen, vorallem meinen Freund gegenüber.
     
  20. Nowhere Safe

    Nowhere Safe Benutzer

    Registriert seit:
    26 Oktober 2016
    Beiträge:
    86
    Ort:
    Olching
    Hallo, ja des kenne ich das ich dann plötzlich agressiv werde ohne Grund, gut zu wissen, das das an der Hypersensibilitat liegt!
    Danke, für Deine Antwort!