Angst vor der Arbeit

Dieses Thema im Forum "Arbeitswelt" wurde erstellt von Watson84, 29 April 2017.

  1. Watson84

    Watson84 Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    29 April 2017
    Beiträge:
    2
    Hallo zusammen,

    ich suche auf diese Weise Antworten oder auch einfach nur Leute, die mir weiterhelfen können. Für den einen oder anderen ist das, was ich schreibe vielleicht nur ein kleines Problem und ja es gibt bestimmt größere Probleme, aber mich beschäftigt und belastet es sehr. Ich versuche einfach mal zu erklären, was mich belastet.

    Ich bin 32 Jahre alt und ich habe das Gefühl, dass ich mein Leben einfach nicht in den Griff zu bekommen. Ich gehe arbeiten, aber ich bin so unzufrieden mit meiner Arbeit bzw. ich habe Angst davor, kann dort nicht selbständig arbeiten und ich kann mich mit der Arbeit einfach nicht identifizieren! Ich habe einen technischen Beruf erlernt (Mechatroniker). Ich will euch kurz meinen Lebensweg erläutern. Nach der Ausbildung bin ich in der Instandhaltung von Produktionsanlagen gelandet. Ich habe das 4 Jahre gemacht, danach konnte ich nicht mehr und habe einfach alles hingeschmissen. Ich hatte irgendwann keine Kraft mehr zur Arbeit zu gehen. Ich hatte Angst, ich war ausgepowert, mich hat die Arbeit nicht erfüllt und auch nicht interessiert. Danach bin ich in die kreative Schiene gewechselt, aber ich musste feststellen, dass man davon nicht Leben kann, was den Lebensunterhalt betrifft. Ich habe dann dies und das angefangen und abgebrochen. Jetzt und nach langer langer Zeit, bin ich wieder ohne Ziel in meinem alten erlernten Beruf gelandet, da ich keinen Ausweg gefunden habe. Ich habe einen Job bei einer sehr guten Firma bekommen. Manch einer würde ich auf gut Deutsch, den Ars... aufreissen, um bei so einer Firma zu arbeiten. Ich schätze das ganze auch, zumindest das Gehalt und die Arbeitszeit. Aber ich komme mit der Arbeit nicht klar. Ich wurde nun drei Monate eingelernt und bald muss ich das ganze alleine erledigen. Aber ich habe keine Ahnung von den Maschinen, ich bin viel zu lange draussen aus dem Beruf. Mich interessiert es auch nicht. Ich kann mich mit der Tätigkeit nicht identifizieren. Ich gehe jeden Tag mit Bauchweh zur Arbeit und hoffe das der Tag so schnell wie möglich rumgeht. Schlicht weg, habe ich Angst. Angst vor der Arbeit. Ich kann nicht alleine Arbeiten, vielleicht habe ich das nie gelernt. Aber ich denke, ich benötige Arbeit, wo ich weis was auf mich zukommt. Hier ist jeden Tag etwas anderes und man muss sich ständig in neue Systeme einarbeiten und das will ich garnicht. Ich will kein Spezialist sein. Das bin ich garnicht. Ich denke, dass meine Kollegen und auch mein Chef mich nach dem Äusseren beurteilen und voll auf mich setzen.
    Ich weiss nicht wie ich vorgehen soll. Am liebsten würde ich sagen, dass ich das nicht mehr machen möchte, aber das traue ich mich nicht. Ich kann doch nicht nach 3 Monaten hingehen und sagen: tut mir Leid aber es geht nicht. Ich meine ich möchte schon gerne weiter in der Firma bleiben. Die haben mich deshalb ja auch eingestellt. Die denken ich bin verrückt!! Wenn ich jetzt so komme. Außerdem weiss ich ja nicht mal, was ich sonst machen möchte als Arbeit

    Kann mir eventuell jemand einen Rat geben. Mich beschäftigt das sehr. Obwohl ich für mein Alter echt mehr Mut haben sollte. Aber das habe ich über die Jahre leider verloren, warum auch immer.
     
  2. Problemradierer.de

    Problemradierer.de Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    18 April 2017
    Beiträge:
    5
    Hi

    also bevor du Kündigst oder so, solltest du dir evtl. erstmal darüber klar werden, WAS du eigentlich möchtest ?
    Manchmal muss man im Leben auch Dinge tun die einem nicht leicht von der Hand gehen oder die man nicht gerne machen möchte.
    Keine Ahnung von den Maschinen ? dann lerne !
    alle zufrieden mit die auf der Arbeit, nur du nicht ? Warum ?

    Wenn du herausfindest, was du wirklich möchtest, dann wird auch keiner sagen der ist verrückt wenn du Kündigst.
    Aber wenn du nur aus einer "Laune" heraus kündigst, ist das schon komisch.

    euer
    Problemradierer
     
  3. Watson84

    Watson84 Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    29 April 2017
    Beiträge:
    2
    hallo Problemradierer,

    vorweg erst mal Danke, dass du auf mein Schreiben geantwortet hast. Also ich habe nicht direkt vor zu kündigen. Ich weiss, dass ich in diesem Unternehmen bleiben möchte. Allerdings denke ich ständig an einen Wechsel intern. Ja eventuell gehe ich damit Dingen aus dem Weg, vor denen man sich drücken möchte (Verantwortung). Aber ich denke es ist eher das, dass ich mich mit der Instandsetzung von Anlagen und Maschinen nicht identifizieren kann. Ich benötige eher etwas, wo ich weiss was auf mich zukommt, ein Arbeitsplatz, wo die Tätigkeit nicht immer neu ist jeden Tag, wo ich weiss was ich machen muss. Nur alleine da habe ich schon Angst, diesen Schritt zu gehen und mich mit meinem Chef und der Personalerin auseinander zu setzen. Die denken ich spinne, wenn ich nach gerade mal paar Monaten komme und sage ich will in einen anderen Bereich wechseln. Und ja ich gebe dir Recht, ich sollte erst mal wissen was ich genau möchte. Ich denke ich strebe immer nach mehr und dabei brauch ich das garnicht. Ich wäre schon zufrieden, wenn ich einfach was Schrauben darf etc. ich will auch kein mega Spezialist in allem sein oder werden.
     
  4. sentinell

    sentinell Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    22 September 2019
    Beiträge:
    2
    Hallo Watson84,

    Ich kann gut nachvollziehen wie es dir geht.
    Wie geht es dir mittlerweile?


    LG