Polizei Freund und Helfer?!

Dieses Thema im Forum "Vergewaltigung, Missbrauch" wurde erstellt von OooOohaaAa, 15 Januar 2018.

  1. OooOohaaAa

    OooOohaaAa Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    15 Januar 2018
    Beiträge:
    3
    Hallo zusammen

    Ich hab eine Frage an euch.

    Was für Erfahrungen habt ihr mit der Polizei und der Aufnahme einer Strafanzeige?

    Ich hab schon zum 2 mal eine Strafanzeige gegenüber meinem misshandler gestellt. Und 2 mal würde es nur als Tagebuch Eintrag gemeldet. Ich bin so unglaublich sauer da ich doch tatsächlich geglaubt habe die Polizei kann mit solchen Situationen umgehen oder habe doch schon Erfahrung damit.

    Zuerst soll ich das erlebte fremden,gelangweilten und unmotivierten Polizisten schildern denen es völlig egal scheint was mit einem passiert ist. Und auf solche Situationen anscheindend nicht geschult sind. Damit Sie dann nachdem sie ihr Herz geöffnet haben ihnen nicht helfen könne und sich selbst der macht einens Richters aneignen und ein Urteil Fällen ohne überhaupt ihre eigene Arbeit zu verrichten und einen Stift nehmen und eine Strafanzeige aufnehmen.

    Hättet ihr auch solche Erlebnisse?wie sahen eure Erfahrung aus ? Stellt ihr keine Strafanzeige weil Angst habt? Vor wem oder was habt ihr Angst?


    Euch wird es wahrscheinlich nicht wundern wenn man in so einer verwundetet Lage zu dem Schluss kommt ,weil man so hilflos ist, das die doch unter einer Decke stecken müssen
     
  2. boysen

    boysen Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    9 Februar 2019
    Beiträge:
    2
    Hay ,

    Also kurz vorab. Ich War in einer Situation das meine jetzt exFreundin von ihrem Ex Freund misshandelt wurde. Und dies zwar zur Anzeige kam dabei blieb es aber auch.

    Ich habe mich mal mit einem Bekannten Polizisten unterhalten, der mich ein wenig aufgeklärt hat.

    Man sagte mir das die Wache , bei der du Vorstellig wirst definitiv eine Anzeige aufnehmen muss. Egal wie aussichtslos. In NRW kann auch online eine Anzeiger erstattet werden.

    Andersrum muss die Polizei handfeste Beweise haben, um reagieren zu können (Häusliche Gewalt etc. ) Wenn es bei dir vorliegt , würde ich einfach eine Dienstaufsichtsbeschwerde einleiten.

    Dann kann ich es nicht nachvollziehen.

    Für die Opfer ist es natürlich absolut beschissen. Weil man sich hilflos fühlt. Andersrum ist oftmals auch der Gesetzgeber in der Pflicht was zu ändern. Weil die Polizei das nur ausführt .

    Ich hoffe ich konnte dir helfen