Kinder Bekommen,Aufziehen,Erziehen!

Dieses Thema im Forum "Kinder, Erziehung" wurde erstellt von Diesel, 1 April 2018.

  1. Diesel

    Diesel Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    25 Februar 2018
    Beiträge:
    236
    Meine Gedanken, drehen sich als" gute Eltern" immer oder zum grössten Teil um meine Kinder, die ich Ernähre--Aufwachsen sehe--Erziehe im besten Wissen und Gewissen nach meinen Werten, die mir auch Anerzogen worden sind-- die ich Führe und Lenke--die ich versuche einen Beruf oder Studium zu ermöglichen--die ich mit meinem Wissen und Händen Formen soll, bis, sie sich selbst Ernähren und Weiterbringen können! Jetzt kommt der große "Knackpunkt"in so manchen Familien, da man selbst die und Erfahrung gemacht hat und weil die "Erwachsenen Kinder" in den Augen der Eltern immer noch "Hilfsbedürftig" sind, will man sie auch dann noch Führen wenn diese schon "geistig Ausgeflogen" sind! Der Arbeitsplatz ist dir nicht Gerecht-- der Wohnort liegt ja in der Pampa-- und ganz Besonders, der Partner, der, was willst du den mit solch einen? Der Hennef von gegenüber Arbeitet im Finanzamt, der sieht dir immer nach! Aber den, den kannst du in der Pfeiffe rauchen!!! Mit diesen Worten legt man seinem doch so geliebten Kind eine Last auf die Schultern, die Erdrückend ist! Dieser Partner kann sie seelisch oder körperlich Misshandeln und sie hält weiter an ihm fest und das sehr lange, weil`s doch die Eltern schon Vorraussagten! Oder es wird eine super Partnerschaft, aber immer mit der Last auf dem Rücken, hoffentlich haben die Eltern nicht Recht! Jeder, auch wir, haben doch unsere eigenen Lebenserfahrung machen müssen, mit Pleiten-Pech und Pannen!
    Haben wir angst in der Erziehung versagt zu haben, wir haben sie doch X-Jahre Geformt, haben wir unsere Werte die wir Vermittelt haben kein Vertrauen, haben wir keinen selbständigen Menschen geformt und Erzogen? Oder ganz andere Richtung gedacht, wollen wir irgendjemanden "Verkuppeln" um uns selbst zu Profilieren, weil unsere Tochter die Frau "Staatssekretärin" dann ist und uns das natürlich auch "besser" macht?! Meiner Frau wurde die Last auf die Schulter gelegt, sind jetzt 38 Jahre Verheiratet, mit höhen und Tiefen, wie überall, haben 2Töchter 34 u.32 Jahre jede hat ihr eigenes Leben und ich und meine Frau, haben nie Einfluss genommen und schon gar nicht in der Partnerwahl! Wir haben gewusst, wir haben sie gut Erzogen und mit dem Leben vertraut gemacht und nach dem "Ausfliegen" müssen sie entscheiden wie sie ihr Leben Gestalten! Natürlich wären wir für beide wieder da, in unseren Möglichkeiten, wenn sie "Fallen" würden, das könnte auch vorkommen!

    Gruß Diesel