geringe Sozialkompetenz

Dieses Thema im Forum "Andere/r Kummer, Sorgen, Probleme" wurde erstellt von Undershaw, 1 Juni 2018.

  1. Undershaw

    Undershaw Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    1 Juni 2018
    Beiträge:
    2
    Ich bin Max, 22 Jahre alt und momentan Student, davor war ich bei der Bundeswehr und davor beim Rettungsdienst. Da ich ein ausgeprägtes Problem hab komme ich gleich auf den Punkt und werde die wichtigsten Sachen mal auflisten:
    Ich habe Asperger mit den Symptomen, hoher IQ (keine Inselbegabung), sehr niedriger EQ. Ich habe wenig Empathie. Dazu habe ich viele Ängste. Mal abgesehen von der üblichen Agoraphobie, hab ich noch Angst vor dem Meer, Puppen, Clowns, der Dunkelheit, Frauen und noch ein paar kleinere Sachen.
    Seit meiner Kindheit verstehe ich die Menschen nicht. Schnell wurde ich ausgegrenzt. Da ich aber nicht doof bin habe ich schnell erkannt wie ich mich anpassen muss. Seit dem geht die Höllentour los. Ich hab angefangen notorisch zu lügen. Außerdem habe ich andere studiert. Mittlerweile bin ich ziemlich gut im "raten" von Emotionen auf Basis von Erfahrungen, dazu weiß ich ungefähr wann ich lachen muss und wann ich neutral aussehen muss. Ich hab mir ein relativ gutes Leben aufgebaut und habe viele Freunde. Äußerlich sieht mir niemand meine Probleme an, die meisten bezeichnen mich als Lebensfroh, intelligent und nett. Freundinnen hatte ich auch schon ein paar wobei das nie lange gut ging. Schon alleine die Tatsache das ich immer kotzen muss wenn ich auf einem Date bin. Ich kann das alles immer gut verbergen allerdings bin ich der ganzen Sache müde. Ich würde gerne normal sein. Für jeden Tipp wäre ich dankbar. So wie ich momentan bin sehe ich für mich keine Zukunft.
     
  2. Diesel

    Diesel Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    25 Februar 2018
    Beiträge:
    276
    Ja Max, du bist Intelligent genug, um zu Wissen das du dein Hauptproblem in Therapie lösen musst und da kann dir hier keiner Helfen! Deinen EQ sehe ich nicht so niedrig,wenn du so vieles Verbergen kannst und die dazugehörigen Emotionen (lachen-Weinen-Trauer usw.), erraten kannst(das ist bei den meisten Erfahrungssache), sich der Situation anzupassen! Es ist bei den meisten jungen Erwachsenen so, das sie ein Erscheinungsbild "vorgauckeln" bis sie ihren festen Charakter haben. Dein vermeintliches Problem, mit kurzen Frauengeschichten, hatte ich auch in deinem Alter, man will in diesem Alter alles haben", kennenlernen und Erforschen"! Das ist zwar Animalisch und Unfair gegenüber den Frauen, aber Männer brauchen die "Kerben an ihrem Colt" und die Frauen sammeln ja immerhin auch Erfahrung! Wünsche dir alles Gute und viel Erfolg.

    Gruß Diesel