Angst um meine Lebensgefährtin

Dieses Thema im Forum "Angst, Angstanfälle, Prüfungsangst, Unsicherheit," wurde erstellt von IcoMAX, 24 August 2018.

  1. IcoMAX

    IcoMAX Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    24 August 2018
    Beiträge:
    2
    Meine Freundin blutet extrem stark.
    Obgleich gerade ihre Periode ist oder nicht.
    Ärzte und Co wissen ihr einfach nicht zu helfen.. (Jahre)
    Waren erst letztens mehre Stunden im Krankenhaus

    Mittlerweile ist es so schlimm dass Sie einen extremen Eisenmangel vorweist trotz Konsum von reichhaltigen Zeug etc.
    Ihr Herz pumpt / die Nacht ist eine Qual

    Wie kann man dagegen vorgehen?
    Hat jemand geheime Tipps wie man gegen diesen starken Blutverlust vorgehen kann?

    Danke..
     
  2. Diesel

    Diesel Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    25 Februar 2018
    Beiträge:
    276
    Ich denke, das unsere Medizin so Gut ist und unsere Mediziner so gut Ausgebildet sind, um dem Problem Herr zu werden! Man könnte sich eventuell eine zweit Meinung einholen, aber in der Welt von ca.200 Ländern, gehört Deutschland bestimmt zu den 10 besten Ländern der Schulmedizin und ich hätte da vollstes Vertrauen in unsere Einrichtungen!
     
  3. Achim

    Achim Sehr erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    17 Mai 2007
    Beiträge:
    1,242
    Ort:
    Bonn
    Lieber IcoMAX!

    Dass Frauen stark bluten, auch durchgängig und über einen langen Zeitraum hinweg, ist kein neues Phänomen. Und dass allen Bemühungen zum Trotz kein organischer Befund erstellt werden kann, ebenfalls nicht. Wenn nun der schulmedizinische Weg – seit Jahren schon, wenn ich Dich richtig verstanden habe – zu keinerlei Erfolg führt, dann kann es gut sein, dass kein körperlicher Grund vorliegt, sondern eine seelische Ursache. Die, das ist allerdings richtig, betrifft dann nicht das Fachgebiet von Internisten, die körperlich-seelische Zusammenhänge in vielen Fällen nicht zu erkennen vermögen, weil sie darin nicht geschult sind, sondern fällt in das Tätigkeitsfeld einer Psychotherapeutin oder eines Psychotherapeuten.

    Sie sind noch immer eher selten, aber es gibt sie: Niedergelassene Ärztinnen und Ärzte mit der fachärztlichen Doppelqualifikation für Gynäkologie und Psychotherapie. Vielleicht wäre das schon der Idealfall. Aber den prinzipiellen Hinweis auf begleitende psychotherapeutische Gespräche für Deine Freundin möchte ich Dir / Euch auf jeden Fall gerne geben. Ihr könnt ja vielleicht einmal ganz in Ruhe darüber sprechen.

    Wenn Du möchtest, dann melde Dich einfach wieder. (Das kann Deine Freundin natürlich jederzeit auch selbst tun.)


    Herzliche Grüße zum Wochenende!
    Achim
     
  4. IcoMAX

    IcoMAX Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    24 August 2018
    Beiträge:
    2
    Danke für die bisherigen Antworten

    - Seelischer Natur kann ich mir wegen paar Faktoren durchaus vorstellen.. nur..

    Ich kann/darf/sollt nichts dazu dichten, da Sie von dem Beitrag hier nichts weiß.. und Sie dies wahrscheinlich nicht möchte
    folglich wird Sie sich niemals hier von selbst melden ._.

    Ich bin nur langsam am verzweifeln
    und suche irgendwelche Insider-Tipps zur Bekämpfung von Eisenmangel und Co.

    Danke nochmals.. ._.