Eben noch zukunftsplanung, jetzt alles in Scherben?

Dieses Thema im Forum "Beziehung, Partnerschaft" wurde erstellt von JennypsilonSeefeld90, 13 März 2019 um 10:49 Uhr.

  1. JennypsilonSeefeld90

    JennypsilonSeefeld90 Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    Mittwoch
    Beiträge:
    2
    Hallo zusammen,

    Ich bin 28 Jahre alt. Ich bin seit ca 4 Jahren mit meinem Freund zusammen. Wir wohnen seit 2016 gemeinsam mit zwei Kätzchen in einer gemeinsamen Wohnung. Kennen tun wir uns weitaus länger. Waren mal mit 16/17 ein Paar. Aber wie es eben so ist mit der jungen Liebe...wir gingen getrennte Wege. Ich war im Ausland. Als ich zurück kam (2014) bandelten wir wieder an. Es hat etwas gedauert, bis wir wirklich offiziell ein Paar wurden. Wir hatten beide schwierige Trennungen gehabt. Wir ließen uns Zeit. Nunja. Jetzt sind wir wie gesagt schon ne weile ein paar. Und es lief gut. Wir waren glücklich. Wie „arsch auf Eimer“. Haben pläne über's Kinderkriegen geschmiedet. Nicht nur rumflaxen..wir wollten anfangen in diesem jahr nach meinem Studium. Er saß mit meinem besten Freund auf dem Sofa und beide philosophierten wie sie nächstes Jahr mein babybäuchlein streicheln würden.
    Nun war er in amerika von Arbeit. Er wollte dort eine alte Freundin treffen. Ich wusste um ihre Vorgeschichte. Sie hatten mit 18 mal ein Jahr ein rum geplänkel. Er entschied sich für seine damalige Freundin, da die Amerikanerin in ihre Heimat zurück kehrte. Ich äußerte meine Bedenken. Wir redeten ehrlich. Ich habe ihm bedingungslos vertraut all die Jahre. Er gab mir nie den Anlass, es nicht zu tun. Ich verbiete keinem Menschen etwas. Also auch nicht, dass er sie trifft. Er nahm mir auch meine Sorgen. Sagte mir wie sehr er mich liebt. Zeigte mir Nachrichten, wo er ihr schrieb, dass er mich liebt und glücklich mit mir zusammen ist und mehr als Freundschaftliches treffen nicht drin ist. Jetzt 4 Wochen nach dem Gespräch, kam der Hammer. Es kam zu einem Gespräch. Er erzählte mir unter tränen, dass er zwar nix körperliches mit ihr hatte aber dass alte Gefühle hochkamen. Dass ihn das seit seiner Rückkehr quält... in Kopf “was wäre wenn...“ aufblinkt. Er fix und alle wäre. Er weiß um die absurdität des ganzen. Sie lebt nunmal tausende km weit weg. Sie haben sich nur einmal getroffen. 2 mal video chat seitdem. Trotzdem hat er gedanklich Szenarien durch gespielt, ob er mit ihr auswandern könnte. Er meinte auch es wären nur Gedankenspiele. Denn eigentlich kennt er sie nicht mehr. Es sind immerhin 10 jahre vergangen. Von 18 bis 28 geschieht viel. Dennoch steht unsere Beziehung auf der kippe. Steht alles infrage wegen sowas. Ich will ihn nicht verlieren, aber ich frage mich auch. Selbst wenn er sich für mich entscheidet. Was war das zwischen uns, dass er alles auf's Spiel setzt für ein paar alte Gefühle, die nochmal hochkamen. Ich hab von Trennung geredet. Er will das nicht. Will zeit zum nachdenken. Er weint, weil ich mich trennen wollte...weil ihm das wehtut. Er heult nur noch. Sagt dass er mich liebt, aber irgendein Teufel ihm im Nacken hängt, der ihm sagt er solle vllt dem Gefühl hinterher jagen. Ich denke mir...wir sind 28...sind erwachsen und wollten gerade in unsere gemeinsam Zukunft durchstarten. Was soll der Kindergarten? Wie kann er das tun? Ich hätte einfach gern Gedanken dazu. Viele meiner freunde und Familien Mitglieder sagen ich solle ihn zum teufel jagen. Seine Familie ist genauso schockiert. Können das kaum fassen. Aber ich kann es nicht. Ich liebe ihn. Ich kann nicht alles hinwerfen..einfach aufgeben. Weiß aber aucu nicht ob das noch zukunftsfähig ist, nachdem was er gerade verzapft. Aber vllt sollte man nicht direkt alles hinwerfen? Vielleicht doch...? Ich weiß es nicht. Er sagt ich sei das beste was ihm je passiert sei, hätte ihn jeden Tag unsered gemeinsamen Lebens glücklich gemacht. Er habe nie einen Zweifel gehabt. Aber tut man dann sowad? Wegen eines hirngespinsts, einer frau amdie anderen Ende der Welt, die man nicht mehr kennt?
     
  2. JennypsilonSeefeld90

    JennypsilonSeefeld90 Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    Mittwoch
    Beiträge:
    2
    Nachtrag:

    Die Situation ist jetzt so, dass er ausziehen will. Eine eigene Wohnung. Und Klarheit mit seinen Gefühlen schaffen möchte. Aber ich kann ja auch nicht Monate warten, bis er sich im klaren ist, was er will. Ewig warten, dafür dass er sich vllt für, vllt gegen mich entscheidet. Das habe ich ihm auch klar gemacht. Wenn er mich nicht verlieren will, sollte er sich schnell bewusst werden, was er möchte.
     
  3. kathi

    kathi Benutzer

    Registriert seit:
    27 Februar 2019
    Beiträge:
    12
    schwieriges Thema. auf der einen du, die das recht hat den status eurer Beziehung zu kennen. auf der anderen Seite er, der das recht auf eigene Gefühle ( und sei es Unsicherheit) hat.
    vielleicht solltest du ihm etwas zeit lassen, ihm über seine Gefühle klar zu werden. du kannst ihm aber ein zeitlimit setzen. einer der dir angemessen erscheint. 4-8 Wochen oder so? er würde sicher nicht 4 jahre Beziehung einfach so wegwerfen. er sagt er liebt dich und du bist das beste was ihm je passiert ist. das sind worte mit Bedeutung. das beendet man nicht einfach so.
    vetrau ihm so wie du ihm die letzten jahre vertraut hast und vertrau darauf, er zurück kommt. man sagt ja die zeit heilt alles. also auch eure Beziehung wenn diese euch beiden wichtig ist.