Neues Umfeld/Bekanntenkreis aufbauen - Erste Schritte

Dieses Thema im Forum "Einsamkeit, Kontaktprobleme" wurde erstellt von Rocketfox, 12 Mai 2019.

  1. Rocketfox

    Rocketfox Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    12 Mai 2019
    Beiträge:
    1
    Ich bin mittlerweile 24 Jahre alt und werde dieses Jahr 25. Ich bin eigentlich sehr zugänglich und offen. Aber ich habe damals einen sehr gravierenden Fehler gemacht, den ich jetzt zu beheben versuche.

    Weil ein kleiner Teil meines damaligen schulischen Umfeld nur schlimmes für mich übrig hatte und ich gewaltigen psychischen Terror ausgesetzt war, der bis zum Stalking führte, habe ich mich davon gelöst und mich leider auch komplett isoliert. Ein Grund war auch, dass ich Videospiele als Ausweg für mich entdeckt habe und anschließend damit die meiste Zeit mit Internetkontakten verbracht habe. Das führte natürlich zur vollständigen Isolation, die tatsächlich ganze 6 Jahre andauerte. Ich habe in diesen 6 Jahren sehr viele Phasen durchlebt. Überwiegend schlechte Phasen, begleitend durch sehr schwerwiegende Depressionen. Ich habe in diesen Jahren viele Schulen abgebrochen und bin nicht mehr hingegangen, weil es für mich eine Horror-Vorstellung gewesen ist, das eigene Haus zu verlassen. Panik Attacken waren mein Alttag. Es ging los, sobald sich mir jüngere Leute auf der Straße genährt haben.

    Ich habe mittlerweile meine Vergangenheit verarbeitet. Es hat sehr lange gedauert und es hat viele Gespräche mit meinem Arzt darüber gegeben. Ich vertrete mittlerweile den Standpunkt, dass ich mich nicht mehr hinter meiner Vergangenheit verkrieche. Die Panik Attacken sind weg, ich kann wieder raus. Ich habe die Absicht mir meine Zukunft völlig neu aufzubauen und zu gestalten. Dazu gehört unter anderem auch der Aufbau eines neuen Umfeldes und Bekanntenkreis.

    Mein Alltag in den ganzen 6 Jahren bestand nur noch aus den eigenen 4 Wänden. Und das ist leider noch immer so. Ich habe jegliche Vorstellung davon verloren, was ich außerhalb tun könnte. Ich bin bereit mehr Aktivitäten außerhalb nachzugehen und doch weiß ich nicht welche. Ihr helft mir bereits, wenn ihr mir erzählt, wie ihr eure Freizeit verbringt, welche Orte man als alleinige Person aufsuchen sollte und könnte. Ich sage ehrlich, ich bin kein Freund von Discotheken und Clubs. Ich werde niemals der Typ sein, der sich Hals über Kopf betrinkt und die Nacht damit durchmacht.

    Ich hab es früher nicht nachvollziehen können und werde es auch heute nicht tun. Und ich fürchte das ist genau mein Dilemma. Ist das heutzutage wirklich die Voraussetzung um mit jungen Leuten/Gleichaltrigen ins Gespräch zu kommen und Bekannte zu finden? Ist es das, was mich langweilig und uninteressant macht? Ich weiß es nicht. Wo lernt ihr neue Leute kennen? Mich nervt es, dass ich keinen Bekanntenkreis mehr habe. Wie verbringen jugendliche ihre Freizeit? Nur noch mit Alkohol und Partys? Wird das nicht irgendwann mal langweilig? Ich bin was das angeht einfach überfragt und unwissend. Aber ich wäre euch dankbar, wenn ihr mich aufklären würdet.
     
  2. Misterio

    Misterio Benutzer

    Registriert seit:
    13 August 2018
    Beiträge:
    98
    Ort:
    Berlin
    Ich bin mittlerweile 35 Jahre alt und diverse Freizeitbeschäftigungen kann ich empfehlen:

    - spazieren gehen in der Natur oder am Wasser
    - Fotografie
    - Billard oder Bowling
    - Mit Freunden was essen gehen
    - Kino

    Wenn du neue Kontakte haben möchtest im „real life“, dann tritt nem Verein bei. Das geht von Sportvereinen über Schachclubs bis hin zu Literaturclubs.

    Saufen und Parties waren nie mein Ding. Videospiele dienen auch heute noch meiner Entspannung. Ich zocke Multiplayer Games lit Freunden und Kollegen. Auch online hat man Soziale Kontakte die nicht weniger wert sind als „offline freunde“
     
  3. Diesel

    Diesel Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    25 Februar 2018
    Beiträge:
    376
    Hi ihr beiden, kann da fast nichts mehr zufügen, den man braucht auch ein wenig Glück beim Kennenlernen, es kann sein, das man die besten Kontakte am morgens beim Müll raustragen bekommt! Also hauptsache raus, im Park die Schwäne füttern, Joggen, Lesen im Park, Einkaufen gehen usw. es gibt so viele möglichkeiten, aber nicht in den eigenen 4Wänden! Ich bin wärend einer Depression 14mon. nicht mehr aus dem Haus gegangen, ich musste mich ZWINGEN raus zu gehen, jetzt geht es wieder, so wird es bei dir auch sein! Eins möchte ich noch dazu sagen, Saufen und mal ein Glas trinken sind zweierlei, ein Glas Wein kann die Stimmung heben und die Zunge lockern, hat aber nichts mit Saufen zu tun, es macht Lockriger! Viel Glück in deinem Leben.
     
  4. kathi

    kathi Benutzer

    Registriert seit:
    27 Februar 2019
    Beiträge:
    74
    schön dass du dich aus deinem loch befreien konntest.
    wie misterio schon sagt, kannst du einem verein beitreten. da kommen die meisten Bekanntschaften ganz von allein. ansonsten kannst du dich in ein cafe setzen und wenn du dich traust, jemanden anquatschen. man könnte sich auch einen Hund anschaffen( aus dem Tierheim) und über diesen kontakte knüpfen. Hundehalter tauschen gerne Erfahrungen aus. spazieren gehen. aus spaß zum Speed-Dating gehen. einfach alles wo man auf leute trifft. und nein, es muss keine Party sein.
    grüße
     
  5. RaveAggi

    RaveAggi Gast

    Ja ich finde deine Tipps , Misterio, schon gut. Besonders mit Freunden etwas unternehmen oder sich mitteilen. Du kannst vor Ort in Vereine eintreten oder auch kennenlernforen nutzen, die Leute verbinden, besonders die nahe aneinander wohnen. Damit meine ich nicht unbedingt Dating Apps, sondern ganz normale "Menschen-Kennenlernen Foren/ Apps/ Webseiten". Viel Glück