Ich will nicht mehr

Dieses Thema im Forum "Depression, Sinnkrise, Unzufriedenheit" wurde erstellt von storensoren, 21 Juli 2019.

  1. Hey, ich bin 15 Jahre alt und habe ein großes Problem, ich habe ziemlich viele Probleme damit in meiner Familie klar zu kommen und generell mit mir selber. Ich hatte vorhin wieder Streit mit meinem Vater, er kam einfach in mein Zimmer hat mich angebrullt und ich bin zusammen gebrochen als er raus war weil ich einfach nicht mehr konnte. Ich habe aus lauter Verzweiflung zur Klinge gegriffen, konnte mich aber abhalten mich schlimm zu verletzten. Jetzt bekomme ich es einfach nicht aus meinem Kopf heute nacht einfach abzubauen. Ich weiß nicht wohin, aber einfach weg von hier. Meine größte Angst ist einfach das ich mich umbringen werde, ich habe dieses Starke Verlangen es zu tun und ich weiß nicht genau wozu ich alles in der Lage bin. Ich weiß einfach nicht was ich machen soll, ich habe keine Freunde die mir helfen können und ich weiß auch das ein Mensch der sich umbringen möchte anderes zu tun hat als hier zu schreiben, aber ich habe so angst das ich irgendwie was dummes mache.
     
  2. kathi

    kathi Benutzer

    Registriert seit:
    27 Februar 2019
    Beiträge:
    66
    wie geht es dir heute?
    es gibt genügend stellen, an die du dich wenden kannst und die dir helfen. du kannst auch einfach mal die nummer gegen kummer anrufen, die sind tag und nacht da.
    auch wenn dir im Moment schlecht geht, Suizid ist keine lösung. wenn du mit deiner Familie nicht klarkommst, kannst du dich auch ans Jugendamt wenden. vielleicht findest ihr so eine lösung um einander besser zu verstehen.
    grüße
     
  3. ocdspaeher

    ocdspaeher Neuer Benutzer

    Registriert seit:
    3 Dezember 2018
    Beiträge:
    3
    kenne ich nur zu gut diese Gefühle, hatte das auch schon einige Male in meinem Leben. Naja ich drücke dir die Daumen, wenn dir danach kannst du mich ja per pn anschreiben. Würde mir auch nicht schaden mich zu unterhalten. Hoffe dir geht es mittlerweile besser. Grüße Robin
     
  4. Achim

    Achim Sehr erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    17 Mai 2007
    Beiträge:
    1,273
    Ort:
    Bonn
    Hallo, liebe(r) Storensoren!

    Jetzt ist es schon volle zehn Tage her, dass Du Dich hier im Forum gemeldet hast. Und vor zehn Tagen zumindest ging es Dir ja richtig schlimm. Man brauchte Deine Zeilen wirklich nur ein einziges Mal zu lesen, um sofort zu verstehen, dass Dir gerade alles himmelhoch zu viel ist!

    Manchmal sind zehn Tage eine unglaublich kurze Zeit. Wenn es einem gut geht nämlich. Wenn so »im Großen und Ganzen« alles irgendwie passt. Und manchmal kann ein einziger Tag unendlich lang sein. Wenn man Kummer hat im Herzen. Und Qualen in der Seele. Und wenn dann alles so schlimm ist, das man einfach nur noch will, dass alles aufhört… ‒ Nicht?

    Zehn Tage also. Was ist seither (alles) passiert? Ich würde mich sehr freuen, von Dir hören bzw. zu lesen, wie geht es Dir jetzt gerade. Ob Du eigentlich schon wieder ganz viel erzählen könntest?


    Von Herzen liebe Mutmach-Grüße!
    Achim
     
    Zuletzt bearbeitet: 2 August 2019
  5. Kleinlok

    Kleinlok Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    9 Juni 2007
    Beiträge:
    487
    Hallo storensoren,

    Dein Beitrag lässt erkennen, dass bei dir im Moment verdammt viel Stress vorhanden ist. Das tut mir leid und ich wünsche dir, dass sich die belastende Situation für dich entspannen kann. Das dir das alles zu viel wurde kann ich nach vollziehen. Auch die Gedanken, von denen du da schreibst, kann ich verstehen.

    Ich finde es erstmal gut, dass du hier deine Probleme angesprochen hast. Das löst diese Probleme noch nicht, kann dir aber nutzen, dass du eine Lösung findest. Ganz wichtig ist, dass du mit deinem Kummer nicht alleine bleibst. Da kann so ein Beitrag einer der ersten wichtigen Schritte sein.

    Du schreibst von deiner Angst, dass du irgendwie was dummes machen könntest. Diese Worte lassen vermuten, dass du doch gerne leben (und zwar gut leben) möchtest(?). Um diese gute Ziel verfolgen zu können, solltest du versuchen zur Ruhe zu kommen, auch wenn dir dass momentan sicher sehr schwer erscheint. Du kannst das Sorgentelefon anrufen, weil dir das helfen kann zu dieser wichtigen Ruhe zu finden. Und du kannst hier weitere Tipps bekommen (wir können es zumindest versuchen dir zu helfen).
    Du bist nicht alleine bzw. sollst nicht alleine bleiben.

    Wie ist es denn dir in den letzten Tagen ergangen?

    Libee Grüße, Thomas